Wir alle haben das Bedürfnis, wichtig zu sein. Wichtig für unsere Freunde, wichtig für unsere Familie, aber auch wichtig für die Gesellschaft. Unseren Wert für die Allgemeinheit definieren wir dabei häufig über unseren Beruf. Nun können wir aber natürlich nicht alle Ärzte sein und tagtäglich Leben retten – irgendwer muss ja auch deren Müll entsorgen, Praxen putzen und Hecken trimmen. Um zu zeigen, dass auch die etwas weniger angesehenen Berufe ihren berechtigten Platz im großen Ganzen haben, wird man hierzulande nicht müde, sie mit immer neuen und hochtrabender klingenden englischen Jobtiteln aufzupeppen.

Lesen Sie mehr dazu